„Solidarisch ist man nicht alleine“

Tag der Arbeit im Zeichen der Corona-Krise

„Solidarisch ist man nicht alleine“ lautet das diesjährige Motto des DGB zum 1. Mai. Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind zugleich die Grundwerte der AWO. In diesen besonderen Corona-Zeiten, in denen es ausnahmsweise keine Kundgebungen und öffentlichen Versammlungen geben wird, ist gelebte Solidarität besonders gefragt.

In ihrem Video-Statement zum Tag der Arbeit, das gemeinsam mit anderen Erklärungen auch auf der Website des DGB Düsseldorf/Bergisch Land erscheint, betont AWO-Kreisgeschäftsführerin Marion Warden das „Miteinander – Füreinander“, das gerade jetzt in vielen Bereichen unserer Gesellschaft aktiv gelebt wird.

Weitere Informationen zum DGB Düsseldorf/Bergisch und zum 1. Mai finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Mehr Neuigkeiten der AWO Düsseldorf

Umweltbewusste „Pandabären“

EnergieAgentur.NRW zeichnet AWO-Kita aus

Sie haben ein „Klima-Spiel“ mit Tipps zum Stromsparen entworfen, mit gespendeten Baumsetzlingen…

Mehr zum Thema

Wolfgang Förster als Geschäftsführer des BBZ verabschiedet

Über 30 Jahre im Einsatz für bessere Bildungschancen

Der Geschäftsführer der AWO Berufsbildungszentrum (BBZ) gGmbH Wolfgang Förster geht nach 30 Jahren…

Mehr zum Thema

Rap für die Rechte der Kinder

AWO-Kinder drehten Video mit Sänger Lasna

"In dieser Zeit, in der Kinder und Jugendliche einen Teil ihrer Kindheit nicht unbeschwert genießen…

Mehr zum Thema

Resozialisierung steht im Mittelpunkt

40 Jahre Beratungsstelle für Haftentlassene und ihre Familien

Die Beratungsstelle für Haftentlassene der AWO Familienglobus gGmbH nahm 1981 gemeinsam mit…

Mehr zum Thema