Jahresprogramm 2021 des AWO-Familienbildungswerks

„Klassiker“ und viele neue Angebote

Spielgruppen, Babyfrühförderung, Eltern-Kind-Schwimmen und Angebote für Eltern mit behinderten und nicht-behinderten Kindern – soeben ist das Jahresprogramm 2021 des Familienbildungswerks (FBW) erschienen.


Auch in der Familienbildung mussten etliche Angebote 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt werden oder konnten nur eingeschränkt stattfinden. Um die Teilnahme an Kursangeboten während des Lockdowns weiterhin zu ermöglichen, sind dabei innovative Ideen und Konzepte entstanden, ob analog im Grünen oder digital in Online-Lernformaten. Viele davon haben auch Einzug in das neue vorliegende Programmheft gehalten.


Da wir davon ausgehen, dass 2021 die erhoffte Wende in der Bekämpfung der Pandemie bringen wird, setzen wir natürlich auch in diesem Jahr vor allem auf Angebote in Präsenzform. Ob Spiel- und Bewegungsangebote, Gesprächskreise oder Integrationskurse: Unsere Veranstaltungen schaffen Raum, um Neues zu lernen, Orientierung zu finden, sich mit anderen Menschen auszutauschen, innezuhalten, Kraft zu schöpfen und neue Wege zu gehen.

Neben unseren Klassikern enthält das Heft auch zahlreiche neue Angebote. Sie sind vor allem darauf ausgerichtet, Familien zu stärken, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern und Eltern in ihrer Erziehungsarbeit zu unterstützen. Beispielhaft möchten wir auf zwei besondere Angebote in unserem Kursprogramm hinweisen:


1.    Als die Kindergärten während des Lockdowns im Frühjahr 2020 geschlossen waren, haben viele Eltern festgestellt, wie herausfordernd es ist, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Schnell gehen dabei die Ideen für Spiele aus und Langeweile kommt auf. In unserer Elterninfoveranstaltung „Zuhause neu entdecken – Wie beschäftige ich mein Kind“, erhalten Eltern vielseitige Vorschläge für unterhaltsame und anregende Beschäftigungen in den eigenen vier Wänden.


2.    Für Schwangere, Mütter und Babys direkt nach der Geburt, junge Mütter sowie Eltern mit Kindern im Vorschulalter bieten wir eine Reihe von ganzheitlichen Bewegungsangeboten mit dem Schwerpunkt auf / Yoga, Pilates und Co.


Wer sich für Sprachkurse interessiert oder Fragen zur Medienerziehung hat, findet im Programmheft ebenfalls ein umfassendes Kursangebot.


Für Menschen mit Migrationshintergrund bietet das Familienbildungswerk zahlreiche Möglichkeiten zur Weiterbildung. Als anerkannter Träger von Sprachkursen sind dies vor allem Alphabetisierungskurse sowie Deutschkurse.


Das Angebot des Familienbildungswerks ist so vielfältig wie die AWO selbst. Das gut 178 Seiten starke Programmheft liegt ab Anfang Januar 2021 zur Abholung kostenfrei bereit in der Zentrale der AWO Düsseldorf, Liststraße 2 (direkt am Derendorfer S-Bahnhof) sowie in den AWO Familientreffs in Bilk, Eller, Wersten und Holthausen. Auch in den Stadtbüchereien, den Bürgerbüros sowie anderen Stellen im gesamten Stadtgebiet liegt das Heft zur Mitnahme aus. Eine Bestellung ist unter Tel. 0211/60025-110 oder über die Emailadresse fbw@awo-duesseldorf.de möglich. Die Kurse sind auch hier abrufbar.

Zurück zur Übersicht

Mehr Neuigkeiten der AWO Düsseldorf

Umweltbewusste „Pandabären“

EnergieAgentur.NRW zeichnet AWO-Kita aus

Sie haben ein „Klima-Spiel“ mit Tipps zum Stromsparen entworfen, mit gespendeten Baumsetzlingen…

Mehr zum Thema

Wolfgang Förster als Geschäftsführer des BBZ verabschiedet

Über 30 Jahre im Einsatz für bessere Bildungschancen

Der Geschäftsführer der AWO Berufsbildungszentrum (BBZ) gGmbH Wolfgang Förster geht nach 30 Jahren…

Mehr zum Thema

Rap für die Rechte der Kinder

AWO-Kinder drehten Video mit Sänger Lasna

"In dieser Zeit, in der Kinder und Jugendliche einen Teil ihrer Kindheit nicht unbeschwert genießen…

Mehr zum Thema

Resozialisierung steht im Mittelpunkt

40 Jahre Beratungsstelle für Haftentlassene und ihre Familien

Die Beratungsstelle für Haftentlassene der AWO Familienglobus gGmbH nahm 1981 gemeinsam mit…

Mehr zum Thema