Kopfbild-Auswege.jpg

Jugendhilfe im Strafverfahren

Begleitung, Beratung und Unterstützung

Die AWO Familienglobus gGmbH nimmt im Rahmen ihres Delegationsvertrags mit dem Jugendamt der Stadt Düsseldorf die regulären Aufgaben der Jugendhilfe im Strafverfahren (Jugendgerichtshilfe) stadtteilorientiert wahr. Unser Arbeitsauftrag findet seine gesetzlichen Grundlagen im Jugendgerichtsgesetz (JGG) und im Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG).

Zielgruppe

Düsseldorfer Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 14 und 21 Jahren, die mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind, werden zum frühstmöglichen Zeitpunkt durch die JGH begleitet, beraten und unterstützt.

Im Vordergrund steht der junge Mensch mit seiner Persönlichkeit und seiner individuellen Lebensgeschichte.

Vorgehensweise

Wir versuchen, ein möglichst objektives Bild der bisherigen Entwicklung und der aktuellen Lebenssituation des Jugendlichen zu erhalten und in das Strafverfahren einzubringen.

Bei Zustimmung des Jugendlichen und der Familie können auch bereits tätige Dienste und Einrichtungen wie der Bezirkssozialdienst, Jugendfreizeiteinrichtungen, Beratungsstellen einbezogen werden sowie Schule, Freunde u.a.

Aufgaben vor einer Gerichtsverhandlung

  • Kontaktaufnahme zum Heranwachsenden/Jugendlichen und der Familie
  • Gespräche (gegebenenfalls unter Einbeziehung weiterer Beteiligter)
  • Einschätzung der Gesamtsituation und möglicher Hintergründe der delinquenten Handlungen
  • Prüfung eines weitergehenden Hilfebedarfs und ggf. Vermittlung und Initiierung von Unterstützungs- und Hilfeangeboten
  • Prüfung, ob Voraussetzungen für eine Verfahrenseinstellung vorliegen könnten (Diversion)
  • Gemeinsame Vorbereitung auf die Hauptverhandlung
  • Berichterstattung an Staatsanwaltschaft und Gericht
  • Bei Bedarf Anregung zur Einholung von psychiatrischen Sachverständigengutachten
  • bei Bedarf Betreuung während der Untersuchungshaft
  • Prüfung und gegebenenfalls Einleitung von Alternativen zu einer Untersuchungshaft
  • Mitwirkung bei Haftprüfungen
  • Teilnahme am Diversionstag

Aufgaben während der Gerichtsverhandlung

  • Einschätzung zum Vorliegen der strafrechtlichen Verantwortungsreife
  • Einzelfallprüfung zur Fragestellung der Anwendung von Jugend- oder Erwachsenenrecht für Täterinnen und Täter ab 18 Jahre
  • Berichterstattung und Ahndungsvorschlag

Aufgaben nach der Hauptverhandlung

  • Vermittlung und Überwachung der vom Gericht angeordneten Maßnahmen
  • Durchführung von Betreuungsweisungen
  • Teilnahme an richterlichen Anhörungsterminen im Falle von Verstößen gegen Auflagen
  • Einzelgespräche in der Jugendarrestanstalt bei Arrestverhängung
  • Vorbereitung einer Arrest- oder Haftentlassung im Zusammenwirken mit anderen Diensten und Einrichtungen
  • Vermittlung in weitergehende Hilfs- und Unterstützungsangebote
  • Durchführung von Anti-Gewalttrainings in der Jugendarrestanstalt Düsseldorf

Darüber hinaus bieten wir den Jugendlichen die Möglichkeit, Arbeitsstunden im Umweltschutzprojekt (USP) der AWO abzuleisten. Außerdem führen wir regelmäßig Anti-Gewalt-Trainings in der Jugendarrestanstalt Düsseldorf durch. Wir kooperieren mit einer Vielzahl anderer Dienste und Einrichtungen. Im Zusammenwirken mit diesen sind wir um eine sich am Jugendlichen/jungen Erwachsenen orientierende Begleitung und Unterstützung bemüht. Ziel ist es, auf die Straffälligkeit so zu reagieren, dass eine möglichst individuelle und konstruktive Lernerfahrung ermöglicht wird.

Unser multiprofessionelles und multikulturelles Team

Tim Meenderink
Teamleiter
Tel.: 0211 / 60025 - 224
E-Mail schreiben

Katrin Brinker
Dipl. Sozialarbeiterin, Gestaltberaterin/Gestaltpädagogin
Tel.: 0211 / 60025 - 228
E-Mail schreiben

Antonella Marchica
Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin B.A.
Tel.: 0211 / 60025 - 226
E-Mail schreiben

Julia Dobin-Weitauer
Dipl.-Sozialpädagogin
Tel.: 0211 / 60025 - 227
E-Mail schreiben

Kontakt

Familienglobus gGmbH
Jugendhilfe im Strafverfahren
Oberbilker Allee 287
40227 Düsseldorf

Tim Meenderink
Tel. 0211 / 60 02 5 - 224
Fax 0211 / 60 02 5 - 223
E-Mail schreiben