Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

AWO beteiligt sich an Schweigeminute

Gedenken an die Opfer extremistischer Anschläge

Die AWO Düsseldorf schließt sich gemeinsam mit dem Düsseldorfer Appell der Schweigeminute zur Eröffnung der ersten Sitzung des neu gewählten Stadtrats am Donnerstag, 5. November, um 9 Uhr an. Mit dieser stillen Geste drücken die Beteiligten ihre Solidarität und ihr Mitgefühl für die Opfer der Terroranschläge und Morde in Conflans-Sainte-Honorine, Nizza, Lyon, Dresden und Wien aus. Zu Beginn der Schweigeminute werden die Glocken der evangelischen und katholischen Kirchen im Düsseldorfer Stadtgebiet läuten. Die erste Sitzung des Düsseldorfer Stadtrates nach der Kommunalwahl wird mit einer interreligiösen Andacht eröffnet.

Artikel erstellt am: 05.11.2020

Zurück zur Übersicht