Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Infos zum "i-Punkt-Arbeit" auf Garather Wochenmarkt

AWO Berufsbildungszentrum gGmbH am 24. Juli vor Ort

Zur Halbzeit der Sommerferien starteten jetzt die „Garather Marktgespräche“. Bis September präsentieren sich auf dem Wochenmarkt im Düsseldorfer Süden verschiedene Ansprechpartner aus dem Projekt Garath 2.0. Am Freitag, 24. Juli, informiert von 9 bis 13 Uhr die AWO Berufsbildungszentrum gGmbH über ihren zweiten „i-Punkt Arbeit“, der an der Fritz-Erler-Straße eingerichtet wird.

Das kostenfreie Beratungsangebot richtet sich an langzeitarbeitslose Menschen ab 26 Jahren aus Garath und Umgebung. Es begleitet bei der Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven, unterstützt bei der Vermittlung in Arbeit und bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen sowie bei der Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Dort werden drei AWO-Mitarbeitende eingesetzt, die intensive Perspektivberatungen anbieten und gegebenenfalls die Kundinnen und Kunden auch zu Hause aufsuchen können.

Die Mitarbeitenden bieten all jenen Hilfe an, die zurück in die Arbeitswelt wollen und hierbei Unterstützung benötigen. Der i-Punkt Arbeit an der Fritz-Erler-Straße ist der fünfte Anlaufpunkt dieser Art in der Landeshauptstadt und neben dem Standort in Wersten der zweite der AWO BBZ gGmbH. Finanziert wird die Arbeit durch Mittel der Stadt Düsseldorf. Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre angelegt.

Artikel erstellt am: 17.07.2020

Zurück zur Übersicht