Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Lionsclub spendet 1.000 Schutzmasken an die AWO

FFP2-Masken für Mitarbeitende im Pflege- und Betreuungsbereich

Mit Hilfe einer Spende in Höhe von 10.000 US-Dollar des internationalen Lionsclubs in den USA und einer zusätzlichen Spende des Lionsdistrikts Rheinland Nord in Höhe von 10.000 Euro unterstützt die Lionsbewegung Alten- und Pflegeheime in Düsseldorf mit professionellen Schutzmasken.

Die sogenannten FFP2-Masken sind gedacht für die Mitarbeitenden im Pflege- und Betreuungsbereich in den Einrichtungen zum Schutz vor Übertragungen des Coronavirus durch ältere pflegebedürftige Bewohner*innen. FFP-Modelle schützen zuverlässig vor Viren und filtern auch kleinste Partikel und Aerosole aus der Luft.

Am Montag, 11. Mai, wurden insgesamt 1.000 Masken an das Ernst-und-Berta-Grimmke-Haus der AWO VITA gGmbH in Lörick übergeben. Stellvertretend für die Lionsclubs im Distrikt Rheinland Nord und in Düsseldorf überreichten Professor Dr. Notker Polley (Governor) und Dr. Martin Feldmann (Zonenchair) die Spende an Marion Warden, Kreisgeschäftsführerin der AWO Düsseldorf, und Beate Schmitz-Eisenacher, Leiterin des Ernst-und-Berta-Grimmke-Hauses.

„Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende“, so Marion Warden. „Die Masken wer-den dringend benötigt. Dank der großen Stückzahl können wir viele Exemplare auch an andere AWO-Senioreneinrichtungen und Demenzwohngemeinschaften verteilen.“

 

Übergabe vor dem EBGH (v.l.): Beate Schmitz-Eisenacher, Marion Warden, Prof. Dr. Notker Polley und Dr. Martin Feldmann. Foto: Wilfried Meyer

Artikel erstellt am: 12.05.2020

Zurück zur Übersicht