Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Eine Ära geht zu Ende

Nach 33 Jahren Mitarbeit geht Gertrud Voss in den Ruhestand

(vnr/keh) Wenn das Wetter mitspielte, fuhr sie mit ihrem Motorrad zum Dienst. Künftig wird sie noch mehr Zeit haben, mit ihrer schweren Maschine durch die Gegend zu fahren:  Nach 33 Jahre Mitarbeit im Lore-Agnes-Haus ist Gertrud Voss von ihren Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand verabschiedet worden. Als Pflegedienstleiterin garantierten Gertrud Voss und ihr Team fast zwei Jahrzehnte lang die hohe Fachlichkeit in dieser geronto-psychiatrischen Wohneinrichtung der AWO VITA gGmbH. Nicht nur ihre Kolleginnen und Kollegen, sondern auch die Bewohner*innen des Hauses bedauern ihren Weggang.

Mit einem bunten Blumenstrauß verabschiedeten VITA Geschäftsführer Jürgen Jansen (oben l.) und Norbert Roß, Leiter des Lore-Agnes-Hauses (oben r.) Gertrud Voss (sitzend Mitte) und hießen Digitalexpertin Jeanette Frings (sitzend l.) sowie die neue Pflegedienstleitung Martina Weiser (sitzend r.) willkommen. Auch Kathrin Schmidt, die den Sozialdienst der Einrichtung leitet, gesellte sich dazu. (stehend Mitte) (Foto: vcw)

Mit Martina Weiser, seit 25 Jahren Weggefährtin von Gertrud Voss und langjährige stellvertretende Pflegedienstleitung, wird eine erfahrene und fachlich kompetente Kollegin die Arbeit von Gertrud Voss fortsetzen und zukunftsgerichtet weiterentwickeln.

Unterstützt wird sie dabei von Janette Frings, die als zukünftige Digitalexpertin des Lore-Agnes-Hauses der Einrichtung Impulse hin zu einem modernen Arbeitsstil in der Pflege geben wird.
Auch Kathrin Schmidt, Leiterin des Sozialdienstes, Einrichtungsleiter Norbert Roß und Geschäftsführer Jürgen Jansen wünschen ihrer Kollegin alles Gute für den bevorstehenden „Unruhestand“.

Frei nach dem Motto „Niemals geht man so ganz“ wird Gertrud Voss dem Lore-Agnes-Haus auch künftig verbunden bleiben und als geringfügig Beschäftigte die Arbeit dort weiter begleiten und unterstützen. Und bei gutem Wetter wird sie natürlich mit ihrem Motorrad vorfahren.
 

Artikel erstellt am: 07.02.2020

Zurück zur Übersicht