Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Großes Dankeschön für die Ehrenamtlichen bei der AWO

Stimmungsvolles Ehrenamtsfest im "Black Box"-Kino

(kwl) AWO-Kreisgeschäftsführerin Marion Warden brachte es in ihrem Grußwort auf den Punkt: „Sie sind das Herz der AWO und Sie sind mit Herzblut dabei. Dieser Nachmittag ist unser Dankeschön für die Zeit, die Sie spenden!“ Rund 110 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen waren der Einladung zum AWO-Ehrenamtsfest 2019 gefolgt. Nach der überaus positiven Resonanz im vorletzten Jahr, fand das Fest erneut im „Black Box“-Kino sowie im Studio des Filmmuseums statt.

Die Filmvorführung in der „Black Box“ begeisterte die AWO-Ehrenamtlichen. (Alle Fotos: kwl)

Katharina Kabata und Susanna Schön, Initiative Ehrenamt der AWO-Agentur für bürgerschaftliches Engagement, begrüßten die Gäste zu einer Kombination aus Filmgenuss und Austausch über die Vielfältigkeit des Ehrenamts. Der international preisgekrönte Streifen „Ein Mann namens Ove“ thematisiert die Folgen der Alterseinsamkeit und fand großen Anklang beim Publikum.

Film ab: Susanna Schön und Katharina Kabata kündigten die Filmvorführung von „Ein Mann namens Ove“ an.

Offiziell begrüßt wurden die Gäste im Rahmen eines Sektempfangs durch die stellvertretende Kreisvorsitzende Angelika Wien-Mroß und AWO-Kreisgeschäftsführerin Marion Warden. Beide bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihr unermüdliches und oft langjähriges Engagement.

AWO-Kreisgeschäftsführerin Marion Warden begrüßte die Gäste des Ehrenamtsfestes im Studio des Filmmuseums. 

Die stellvertretende Kreisvorsitzende Angelika Wien-Mroß fühlte sich im Kreise der ehrenamtlich Tätigen sichtlich wohl.

AWO-Kreisgeschäftsführerin Marion Warden im angeregten Gespräch mit Teilnehmer*innen des Ehrenamtsfestes.

Derzeit engagieren sich rund 700 Frauen und Männer ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Einrichtungen für die AWO Düsseldorf. Das Ehrenamtsfest würdigt einmal im Jahr das soziale Engagement zu Gunsten des Gemeinwohls – ein Fest, das bei den ehrenamtlich Tätigen gut ankommt. Das zeigen auch die Einträge ins Gästebuch: „Wir freuen uns über die Anerkennung, die unserem Ehrenamt gut tut“, schrieben dort die Ehrenamtlichen aus Lierenfeld. 

2020, im Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen der AWO-Düsseldorf, wird es auch für die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der AWO eine besondere Überraschung geben. Wie diese im Detail aussieht, wollte Marion Warden im Filmmuseum indes noch nicht verraten.

Stimmungsvolles Ambiente für die Feier des AWO-Ehrenamtes: das Studio im Filmmuseum.

Dem feierlichen Anlass angemessen: Die AWO.DUS kümmerte sich in bewährter Weise um das leibliche Wohl der Gäste.

Filmreif: Das Ehrenamtsfest im Filmmuseum stieß auf große Resonanz.

Der Nachmittag bot viele Gelegenheiten für angeregte Gespräche rund um das ehrenamtliche Engagement bei der AWO.

Marlene Utke, u. a. aktiv bei den „Seniors for Future“, kam direkt von der Freitags-Demo zum AWO-Ehrenamtsfest.

Artikel erstellt am: 25.09.2019

Zurück zur Übersicht