Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Spaß auf der Strecke

AWO-Staffeln erfolgreich beim Metro-Marathon

(kws) Dass Spaß und Sport zusammengehören, zeigen immer wieder auch unsere Läuferinnen und Läufer beim Metro-Marathon. Zwölf AWO-Aktive im Alter von Anfang 20 bis Anfang 60 gingen diesmal an den Start, wie in den Vorjahren lautstark angefeuert von Familienangehörigen, Freundinnen und Freunden sowie von Kolleginnen und Kollegen.

Das lauffreudige AWO-Dutzend machte beim Metro-Marathon wieder eine gute Figur (Foto: AWO)

"Wir haben die Regenwolken vor uns hergetrieben", sagt Johannes Brecklinghaus, der seit Jahren fest zum Staffel-Team gehört und für die AWO im Bereich Kinderschutzfamilien tätig ist. "Und manchmal haben auch die Regenwolken hinter uns für zusätzlichen Ansporn gesorgt", schmunzelt der AWO-Mann.
Die sportlichen Ergebnisse konnten sich erneut sehen lassen: Sie reichten von knapp über vier Stunden bis zu viereinhalb Stunden. Bei allem sportlichen Ehrgeiz - das Gemeinschaftsgefühl war den Läuferinnen und Läufern insgesamt mindestens ebenso wichtig, getreu dem AWO-Motto "Miteinander - Füreinander". Das zeigte sich auch bei der fröhlichen After-Run-Party, die wie in den Vorjahren vor dem "Uerige" in der Altstadt stattfand.

Artikel erstellt am: 30.04.2019

Zurück zur Übersicht