Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Verdienstmedaille für Frajo Göbel

Bezirksverband Niederrhein ehrt das langjährige AWO-Mitglied

(kws) Franz-Josef Göbel feiert in diesem Jahr nicht nur sein 40-jähriges Jubiläum als Mitglied in der AWO Düsseldorf. Jetzt wurde dem 74-Jährigen eine ganz besondere Ehrung zuteil: Aus den Händen von Britta Altenkamp, der Vorsitzenden des AWO-Bezirks Niederrhein, erhielt Göbel die zweithöchste Auszeichnung, die der Verband zu vergeben hat – die Verdienstmedaille der Arbeiterwohlfahrt. Franz-Josef Göbel hat durch sein ehrenamtliches Engagement auf unterschiedlichen Ebenen und in diversen Gremien sowie durch seine hauptamtliche Tätigkeit im AWO Kreisverband Düsseldorf wesentlich zum Erfolg der Arbeiterwohlfahrt beigetragen Als ehemaliger Beisitzer und langjähriger stellvertretender Vorsitzender im AWO-Bezirksvorstand hat Frajo Göbel die Entwicklung des Verbandes wesentlich mitgeprägt.

Britta Altenkamp, Vorsitzende des Bezirksverbands Niedrrhein ehrte Frajo Göbel für seine Verdienste für die AWO. (Fotos: Andreas Wiemers)

Als Mitglied des Schiedsgerichts sowie als Vorsitzender der Historischen Kommission ist Göbel, zugleich Mitverfasser des Buches „Die Düsseldorfer Arbeiterwohlfahrt von ihren Ursprüngen bis zur Gegenwart“, auch heute noch bei der AWO aktiv. Von 1984 bis 1999 war der SPD-Mann und frühere Sozialdezernent der Stadt Düsseldorf Mitglied des Stadtrates und in den 90er Jahren Geschäftsführer der SPD-Ratsfraktion. Zu der Ehrung in Essen reiste auch ein Düsseldorfer Delegation an, darunter Manfred Abels, Kreisvorsitzender der AWO Düsseldorf, Vorstandsmitglied Angelika Wien-Mroß und Kreisgeschäftsführerin Marion Warden.

Artikel erstellt am: 30.10.2018

Zurück zur Übersicht