Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Zauberer sorgte für viele Lacher

Ehrenamtsfest der AWO Düsseldorf im Aktiv- und Stadtteiltreff

(keh) Sie helfen bei Festen in Kindertageseinrichtungen aus, unterstützen Geflüchtete beim Spracherwerb oder zeigen ihnen die Stadt, sie sind in den „zentren plus“ aktiv und spenden ihre freie Zeit, um Seniorinnen und Senioren ein paar schöne Stunden zu bereiten: Rund 700 Frauen und Männer engagieren sich das ganze Jahr über ehrenamtlich für die AWO Düsseldorf. Doch einmal im Jahr sind sie diejenigen, die gefeiert werden und es sich gutgehen lassen dürfen. Am vergangenen Samstag war es wieder soweit: Rund 100 ehrenamtlich Tätige waren der Einladung zum Ehrenamtsfest gefolgt, das die Initiative Ehrenamt der AWO Düsseldorf erstmalig im neu gebauten Aktiv- und Stadtteiltreff Wersten ausrichtete.


 
Angelika Wien-Mroß (2.v.r), stellvertretende Vorsitzende der AWO Düsseldorf, und AWO-Kreisgeschäftsführerin Marion Warden (r.) begrüßten die ehrenamtlich Aktiven beim Ehrenamtsfest im Aktiv- und Stadtteiltreff Wersten. Susanna Schön (l.) und Katharina Kabata „dirigieren“ als Mitarbeiterinnen der Initiative Ehrenamt der AWO Düsseldorf rund 700 ehrenamtlich Tätige. (Foto: Axel Warden)

Mit Steaks, Würstchen und Fisch vom Grill, Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken bedankten sich die hauptamtlichen Kräfte bei den ehrenamtlich Aktiven für deren unermüdliche Unterstützung. Begrüßt wurde die bunte Truppe von der stellvertretenden Kreisvorsitzenden, Angelika Wien-Mroß. „Ehrenamtliches Engagement darf nicht die Arbeit hauptamtlicher Kräfte ersetzen. Ihre ehrenamtliche Mitarbeit ermöglicht es uns, den Menschen, die bei uns Rat und Unterstützung suchen, auch in den Bereichen zu helfen, für die die öffentliche Hand keine Mittel bereitstellt“, so Angelika Wien-Mroß.

 

Auch Manfred Ludwig Mayer, Ehrenvorsitzender der AWO Düsseldorf war zum Fest gekommen. An seiner Seite Kreisgeschäftsführerin Marion Warden. (Fotos: kss)

Auch AWO-Kreisgeschäftsführerin Marion Warden hatte es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls in den Aktiv-Treff zu kommen, um den ehrenamtlich Tätigen ihre Wertschätzung zu vermitteln und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Ihr Dank ging auch an Katharina Kabata und Susanna Schön Koordinatorinnen der Initiative Ehrenamt, die die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in ihre Arbeit einführen, sie bei Fragen und Problemen beraten und zahlreiche Weiterbildungen pro Jahr organisieren und durchführen.


 

Anne Kühl, Koordinatorin des „zentrum plus“ der AWO in Lierenfeld, ließ sich von Thomas Dornbusch auf die Bühne locken und versuchte, sich ebenfalls als Zauberin.

Natürlich kam beim Ehrenamtsfest auch die Unterhaltung nicht zu kurz: Thomas Dornbusch, „der Spezialist für begeisternde und niveauvolle Unterhaltung“ (Eigenwerbung) unterhielt die Gesellschaft mit seinen Zauberkünsten und brachte mit seiner lockeren Art das Publikum schnell auf seine Seite. „Lange nicht mehr so gelacht“, waren sich die Festgäste im Anschluss an seinen Auftritt einig.


 
Die AWO.DUS hatte für Gäste ein Büffet aufgebaut. Die ehrenamtlich Aktiven griffen gerne zu.


 
Auch nach dem offiziellen Teil ging das Fest noch lange weiter.

 

Anne Kühl vom „zentrum plus“ der AWO in Lierenfeld feierte mit und unterhielt sich mit den Gästen.

Artikel erstellt am: 25.09.2018

Zurück zur Übersicht