Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

AWO Düsseldorf beim Weltkindertag mit dabei

Kitas und Bereich Jugendförderung/Jugendschutz präsentieren sich

(keh) Auch die AWO Düsseldorf ist beim Weltkindertag an der Rheinuferpromenade wieder mit von der Partie. Der Weltkindertag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder brauchen Freiräume“ und findet statt am Sonntag, 16. September 2018, von 12 bis 18 Uhr.
Städtische Freizeiteinrichtungen und die Freien Träger, Jugend- und Wohlfahrtsverbände sowie andere Institutionen und Organisationen werden wieder mit vielen Aktionen für Kinder und Jugendliche vor Ort sein und die Angebote ihrer Einrichtungen vorstellen.


 
In den Vorjahren herrschte am AWO-Stand immer reger Betrieb.

Für diese Aktivitäten steht wie in den Vorjahren die große Fläche am Rheinufer zwischen Vodafone und Apollo zur Verfügung. Dort wird es auch wieder einen Spieleparcours geben.
Die Kitas der AWO Familienglobus gGmbH haben sich auch für dieses Jahr wieder ein besonderes Angebot ausgedacht und laden alle Kinder dazu ein, an ihrem Stand dabei zu sein. Bereits die ganz Kleinen können am AWO-Stand mitmachen:  Riesenmagnete und Kugeln sorgen dort sicherlich für Riesen-Spielspaß.  Die Kinder erleben, wie die Magneten sich gegenseitig abstoßen oder anziehen und verbunden werden. So können selbst Einjährige bereits zu kleinen Baumeistern werden.
Abermals wird auch der Bereich Jugendförderung/Jugendschutz beim Weltkindertag am Rheinufer präsent sein. Die Mitarbeitenden werden mit dem Angebot "In allen vier Ecken soll Freiraum drin stecken“ vor dem KiT stehen. Das Kreativ-Spiel-Bewegungs-und Entspannungsangebot bildet die vielen Möglichkeiten ab, die die Kinder und Jugendliche in den Jugendfreizeiteinrichtungen der AWO vorfinden. Auch das Kinderschutzmobil des Kinder- und Jugendanwalts der AWO wird das Festgelände am Rhein ansteuern und zu Mitmach-Aktionen einladen.

 

Artikel erstellt am: 12.09.2018

Zurück zur Übersicht