Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

AWO Aktionswoche war ein Erfolg

Viel Spaß für große und kleine Gäste beim Fest an der Schloßallee

Im Rahmen der AWO-Aktionswoche haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen Ambulante Familien- und Jugendhilfe, Kinderschutzfamilien  und Familienpatenschaften der AWO Familienglobus gGmbH in Kooperation mit der AWO Berufsbildungszentrum gGmbH mit viel Engagement ein kleines Familienfest ausgerichtet. Das Angebot war vielfältig – echt AWO.


 
Sie bereiteten das Fest vor und sorgten währenddessen für viel Spaß und Freude (v.l.): Elina Miller, Martin Exner, Andrea Jany, Isabel Eich, Ingrid Keiling, Achim Meiers,  Vanessa Stastny, Dorota Bilska, Annette Pohl, Katharina Bock (Praktikantin). (Foto: AWO)

Am Schminkstand wurden die Kinder mit Farbe und Puder zu Tigern, Piraten und Eisprinzessinnen. Diese konnten sich dann bei einem Bobby-Car-Rennen verausgaben oder beim Wikinger-Schach so richtig abräumen. Auch das französische Boules-Spiel erfreute sich großer Beliebtheit sowie das Geschicklichkeitsspiel Jakolo, bei dem auch viele Erwachsene ihr Glück versuchten.

Mit frischem Obst, selbstgebackenen Waffeln und Hotdogs stillten die Gäste im Anschluss an das bunte Treiben dann ihren Hunger.


 
Die Kinder zeigten bei der Gestaltung der Bilder viel Phantasie und Geschick.

Der Höhepunkt dieses Aktionstages war die Malaktion, an der sich vor allem die jüngeren Festgäste beteiligten. Dabei wurden die Leitsätze der AWO von Kindern, Eltern und auch Mitarbeitenden der AWO gemalt. Ziel war es, das Treppenhaus des Gebäudes an der Schlossallee 12c neu zu gestalten. Die entstandenen Kunstwerke sollen nun digitalisiert und auf Leinwand gedruckt werden und können dann auch durch andere Einrichtungen der AWO angefragt werden. AWO – echt!


 
Große und kleine Besucherinnen und Besucher beteiligten sich an der Malaktion während des Festes. Die Bilder sollen nun gerahmt und aufgehängt werden.

Artikel erstellt am: 03.07.2018

Zurück zur Übersicht