Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Spatzen feiern rauschendes Spatzenfest

AWO-Kita wird 50 Jahre

(kjg) Die Kita „Spatzennest“ im Stadtteil Garath feierte am Wochenende einen runden Geburtstag: 50 Jahre gibt es die Einrichtung im Süden von Düsseldorf bereits. Sie ist fester Bestandteil des Stadtteils und betreut derzeit 77 Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt.


Die Mitarbeiterinnen der Kita mit Einrichtungsleiterin Birgit Dehißelles (ganz rechts) und Musikpädagogin Tanja Drapkina (Mitte) eröffneten musikalisch das Fest. (Fotos: Gerhard Bast)

Die Geburtstagsparty fand auf dem schönen Außengelände statt, das viel Platz für die Gäste und auch das musikalische Rahmenprogramm der Kita bot. Die Kita konnte dabei mit einem großen Lieder-Repertoire aufwarten. Seit 2016 ist die Einrichtung zur Musikkita avanciert. Seitdem wird dort täglich unter professioneller Anleitung von Musikpädagogin Tanja Drapkina von der Clara-Schumann-Musikschule gesungen, musiziert und getanzt: von „We will rock you“ bis „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ war beim Auftritt alles dabei.

Neben den vielen stolzen Eltern waren auch viele weitere Gäste anwesend, etwa der Leiter des Jugendamtes der Landeshauptstadt, Johannes Horn, der Leiter der Bezirksverwaltung im Stadtbezirk 10, Uwe Sandt, Ursula Holtmann-Schnieder, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses sowie von Seiten der AWO Kreisgeschäftsführerin Marion Warden, der stv. AWO-Vorsitzende und Aufsichtsratsvorsitzende der AWO Familienglobus gGmbH, Stephan Käsgen, die Prokuristin der AWO Familienglobus gGmbH, Gudrun Siebel. 

Detlef Weber, Geschäftsführer der AWO Familienglobus gGmbH fasste zusammen, wofür die vielen Gäste vor Ort standen: „Für eine 50-jährige Erfolgsgeschichte sind viele Akteure wesentlich, ein Jugendamt, das gelingende Rahmenbedingungen ermöglicht, Eltern und ein Förderverein, die kooperativ und konstruktiv die Einrichtung unterstützen und ein Team von Erzieherinnen, die mit ihrer engagierten, liebevollen und kompetenten pädagogischen Betreuung der Kinder ein Fundament der Einrichtung sind.“


Detlef Weber erinnerte in seiner Rede auch an die Geschichte des Spatzennestes. Sie hat sich wie jede erfolgreiche Einrichtung stets dem Wandel der Zeit angepasst, wurde umgebaut und modernisiert und ist seit einem halben Jahrhundert ein starker Grundpfeiler der erfolgreichen sozialen Arbeit im Stadtteil.

Einrichtungsleiterin Birgit Dehißelles und ihr Team hatten ein buntes Fest auf die Beine gestellt. Nach dem offiziellen Teil konnten sich die Kinder zusammen mit ihren Eltern an verschiedenen Spielständen austoben, Runde um Runde mit dem Kinderkarussell fahren und sich mit Leckereien an den Essensständen versorgen.

Weitere Infos zur Kita Spatzennest finden Sie hier.

Artikel erstellt am: 19.06.2018

Zurück zur Übersicht