Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

10 Jahre Social Day in Düsseldorf

AWO-Projekt „ankommen & begleiten“ erhält Spendenscheck

(kok/ksbe) Kurz vor den Sommerferien fand in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal der Social Day statt. Dabei gehen Düsseldorfer Schülerinnen und Schüler für einen Tag ehrenamtlich jobben – ob als Hausaufgabenbetreuung in der Grundschule, beim Akten sortieren im Architektenbüro oder als Gärtnerinnen und Gärtner in Nachbars Garten. Über 1.500 Schülerinnen und Schüler engagierten sich im Jubiläumsjahr und erarbeiteten dabei die stolze Summe von 42.000 Euro - die zweitgrößte Summe in der zehnjährigen Erfolgsgeschichte des Projektes.


Der Social Day feierte in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. (Fotos: kok)

Mit einem Teil des gesammelten Geldes können die Schulen langersehnte Projekte umsetzen, der andere Teil wird an soziale Projekte gespendet. Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor Düsseldorfs und Schirmherr des Social Days, vergab bei einem feierlichen Festakt im Haus der Kirche fünf Schecks in Höhe von je 5.231,31€.

Einer dieser Schecks kam dem AWO- Projekt „ankommen & begleiten“ an der Elly-Heuss-Knapp-Schule zugute. Das Projekt hilft jugendlichen Geflüchteten und Zugewanderten bei der Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse sowie bei der sozialen Integration und Freizeitgestaltung in Düsseldorf.
Den Scheck nahm Naima Samaghi, Diplom-Pädagogin und Mitarbeiterin der AWO Berufsbildungszentrum gGmbH (BBZ), entgegen: „Bereits im letzten Schuljahr haben mich Schülerinnen und Schüler darauf angesprochen, dass sie gern einen Schwimmkurs machen würden. Damals gab es dafür leider keine finanziellen Mittel. Deswegen werden wir nun mit dem Scheck knapp 30 unserer Schülerinnen und Schülern einen Schwimmkurs ermöglichen“.


Freuten sich über die Unterstützung ihres Projekts „ankommen & begleiten“: BBZ-Geschäftsführer Wolfgang Förster, BBZ-Mitarbeiterin Naima Samaghi und Projektleiter Christian Klevinghaus.

Artikel erstellt am: 20.11.2017

Zurück zur Übersicht