Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

AWO Düsseldorf feierte 1681 Jahre Mitgliedschaft

Kreisvorsitzender Karl-Josef Keil begrüßte die rund 400 Gäste

(keh) Das „Theater der Träume“ in Düsseldorf-Heerdt ist mittlerweile so etwas wie das Wohnzimmer der AWO Düsseldorf. Dort treffen sich die Mitglieder des Verbandes einmal jährlich zur Familienfeier. Rund 400 Mitglieder der AWO  Düsseldorf waren in diesem Jahr zum Jubilarfest gekommen und verbrachten einen unterhaltsam-gemütlichen Nachmittag in den ehemaligen Fabrikhallen in Heerdt. Der Saal war festlich geschmückt, die Tische hübsch dekoriert, es galt, exakt 1681 Jahre Mitgliedschaft in der AWO Düsseldorf zu feiern.

Das „Theater der Träume“ war wieder festlich geschmückt. (Fotos: kws)

Kreisvorsitzender Karl-Josef Keil begrüßte die Gäste, die es sich bereits vor Veranstaltungsbeginn im Saal gemütlich gemacht hatten und sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen ließen.

Unter den Gästen auch die stellvertretende Kreisvorsitzende Angelika Wien-Mroß. Sie wurde ebenso wie Vorstandsmitglied Helga Leibauer und der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Herbert Weske für 25-jährige Mitgliedschaft im AWO Kreisverband Düsseldorf ausgezeichnet.

Kreisvorsitzender Karl-Josef Keil und sein Stellvertreter Manfred Abels (obere Reihe v.l.) ehrten Markus Herbert Weske, Helga Leibauer und Angelika Wien-Mroß für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Rechts im Bild Stephan Käsgen, ebenfalls stellvertretender Vorsitzender des AWO Kreisverbandes Düsseldorf.

Der ehemalige Stadtdirektor Karl Ranz wurde für 61 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Hans-Otto Christiansen, lange SPD-Fraktionschef im Düsseldorfer Rat, besitzt bereits seit 64 Jahren das Mitgliedsbuch der AWO Düsseldorf.  Der Ehrenvorsitzende der AWO Düsseldorf, Manfred Ludwig Mayer, hält der AWO seit einem halben Jahrhundert die Treue. „Spitzenreiterin“ ist  Anita von Itter. Die mittlerweile 86-Jährige ist im zarten Alter von 17 Jahren Mitglied der Arbeiterwohlfahrt geworden und ist bereits seit 69 Jahren Mitglied. Aus gesundheitlichen Gründen konnte sie nicht an der Feier teilnehmen. Ältestes anwesendes Mitglied war daher Irma Schwiermann, die vor 64 Jahren zur Arbeiterwohlfahrt gestoßen ist.

Mitglieder des Vorstands gemeinsam mit den Jubilarinnen und Jubilaren, die auf 40-jährige Mitgliedschaft zurückblicken.

Unter den Gästen auch Manfred Abels und Stephan Käsgen, die gemeinsam mit Angelika Wien-Mroß das Dreigestirn der stellvertretenden Kreisvorsitzenden bilden sowie Ute Schreiber, Marion Warden und Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen, die ebenfalls im Vorstand der AWO Düsseldorf aktiv sind.
 „Für mich als Vorsitzenden ist es immer eine große Freude, wenn ich hier oben stehe und so viele vertraute Gesichter sehe. Das ist die AWO Düsseldorf, das ist meine AWO. Ihr seid mir alle lieb und teuer und ich freue mich, dass Ihr alle hier seid“, so Karl-Josef Keil, der anschließend gemeinsam mit seinen Vorstandskolleginnen und –kollegen die Ehrungen der langjährigen Mitglieder vornahm.

Auch die Unterhaltung kam an diesem Nachmittag nicht zu kurz: Bauchredner Klaus Rupprecht, der mit seiner Handpuppe Willi das Duo „Klaus & Willi“ bildet, zog das Publikum rasch auf seine Seite und durfte erst nach einer Zugabe die Bühne verlassen.

Bei seiner Zugabe hatte Bauchredner Klaus Rupprecht Vorstandsmitglied Angelika Wien-Mroß und Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen an die Hand genommen. Sie mussten lediglich den Mund öffnen, wenn er ihre Hand drückte. Der Bauchredner ließ das Vorstandmitglied mit quakender Stimme reden und schließlich „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ singen. Für Kreisgeschäftsführer Kipshagen hatte er den Part eines renitenten Jugendlichen vorgesehen, der immer dazwischenredete und patzige Antworten gibt.

Das Fanfarencorps Düsseldorf-Hamm, das mit rund 20 Musikern angerückt war, traf mit seiner Musikauswahl ebenfalls den Geschmack der Gäste. Bei “Take Me Home, Country Roads” sang der ganze Saal lauthals mit.

Irmgard Schwiermann steht seit 64 Jahren treu zur AWO Düsseldorf. Kreisvorsitzender Karl-Josef Keil (l.) und Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen dankten mit Blumen und einer Urkunde.

Seit einem halben Jahrhundert bereits Mitglied der AWO Düsseldorf: Doris van der Pool (Mitte). Angelika Wien-Mroß und Stephan Käsgen gratulierten und überreichten Blumen, Ehrennadel und ein kleines Präsent.

Nach dem offiziellen Teil ging die Feier noch lange weiter. Die Mitglieder sangen und schunkelten im Takt der Musik.

Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen (l.) im Gespräch mit Franz-Josef Göbel, auch er ein Urgestein des Düsseldorfer Kreisverbands der AWO Düsseldorf. (Foto: keh)



Artikel erstellt am: 18.10.2017

Zurück zur Übersicht