Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

„Eine großartige Einrichtung am richtigen Ort“

AWO Familienglobus GmbH legt Grundstein für 24. Kita

(keh) Nach zweijähriger Planung hat die AWO Familienglobus gGmbH an der Königsberger Straße 197 den Grundstein für ihre 24. Kindertagesstätte gelegt. Die zweigeschossige Kita bietet nach Fertigstellung in vier Gruppen Platz für 70 Kinder im Alter von vier Monaten bis zur Einschulung. Die neue Kita, für die noch ein passender Name gesucht wird, soll im Juli 2018 eröffnet werden.


 
Aufstellen zum Gruppenfoto (von links): Investor Philipp Eller (BE UniversalProjekt GmbH), AWO Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen, OB Geisel, Ursula Holtmann-Schnieder (Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und AWO Vorstandsmitglied), Angelika Wien-Mroß (stv. Kreisvorsitzende der AWO Düsseldorf), Gudrun Siebel (Prokuristin der AWO Familienglobus gGmbH und zuständig u.a. für den Bereich Kitas, Familienzentren und Großtagespflegen), Burkhard Hintzsche (Stadtdirektor und Sozialdezernent der Landeshauptstadt) und Marc Eller (Marc Eller ArchitektenGmbH). (alle Fotos kok)

AWO Kreisgeschäfsführer Michael Kipshagen hält seinen Bauhelm fest und verteilt gleichzeitig eine Portion Mörtel auf einer kleinen Mauer. Oberbürgermeister Thomas Geisel (l.) assistiert, rechts unten im Bild Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.

Die neue Kita entsteht direkt neben der Anlage des Düsseldorfer Sportvereins 04 Lierenfeld, der einen Teil seiner Sportanlage für den Neubau zur Verfügung gestellt hat. Die AWO plant, eng mit dem Sportverein zu kooperieren. So hat der Verein beispielsweise angeboten, dass die Kinder der neuen Kita die Turnhalle des Vereins mitbenutzen können.

Konzeption und Umsetzung des modernen Neubaus liegen in den Händen von Investor Philipp Eller (BE UniversalProjekt GmbH) und dessen Bruder Marc (Marc Eller Architekten GmbH).


     
Oberbürgermeister Thomas Geisel (l.) ergriff vor der Grundsteinlegung kurz das Wort und dankte der AWO Düsseldorf für ihr großes Engagement im Kita-Bereich. Die Landeshauptstadt wachse, somit sei es außerordentlich wichtig, dass die Stadt ein ausreichendes Angebot an qualitativ hochwertigen Betreuungsmöglichkeiten vorhalte. Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen dankte seinerseits der Stadt: „Ohne die Unterstützung der Stadt Düsseldorf könnten wir das gar nicht schaffen.“  Der Kreisgeschäftsführer bedankte sich zudem beim Lierenfelder Sportverein. „Sport ist gerade auch in jungen Jahren für die Kinder sehr wichtig“, so Michael Kipshagen.

Zur Grundsteinlegung konnten AWO Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen und die Prokuristin der AWO Familienglobus gGmbH, Gudrun Siebel, neben dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt, Thomas Geisel, und Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor und Sozialdezernent der Landeshauptstadt, noch weitere Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung begrüßen. Angelika Wien-Mroß, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der AWO Düsseldorf, begrüßte die zahlreichen Gäste. Oberbürgermeister Thomas Geisel bedankte sich bei der AWO Düsseldorf, die in jüngster Vergangenheit mehrere neue Kindertagesstätten eröffnet hat. „So können wir als Landeshauptstadt sicherstellen, dass die Kinder eine qualitativ und quantitativ hochwertige Betreuung bekommen. Diese neue Kita ist eine großartige Einrichtung am richtigen Ort.“


 
Nachdem in den etwa ein Meter hohen, hohlen Grundstein, der auf dem Betonboden des Untergeschosses steht, die mit einer druckfrischen Tageszeitung, einem AWO-Spiegel, der Baugenehmigung sowie ein paar Luftballons mit AWO-Logo bestückte Zeitkapsel eingelassen worden war, verlas Polier Jens Pfeiffer den Spruch zur Grundsteinlegung. Gudrun Siebel, Prokuristin der AWO Familienglobus gGmbH, bekam die Verse eingerahmt als Geschenk. Links im Bild: Angelika Wien-Mroß, stellvertretende Vorsitzende der AWO Düsseldorf.


 

Die Kinder aus der AWO Kita „Wackelzahn“, deren Einrichtung direkt an das Neubaugrundstück an der Königsberger Straße grenzt, sangen für die Gäste der Grundsteinlegung ein Lied.

Derzeit ist die AWO Familienglobus gGmbH Träger von 23 AWO Kindertagestätten und Familienzentren sowie vier Großtagespflegegruppen in Düsseldorf, die täglich von rund 1500 Kinder im Alter von vier Monaten bis zur Einschulung besucht werden.


Artikel erstellt am: 06.09.2017

Zurück zur Übersicht