Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Chillen und grillen an der Costa Brava

AWO Düsseldorf ermöglicht weiteren Jugendlichen Ferien am Meer

(kws) Caramba, Karacho - ein Urlaub. Und wieder ist eine Gruppe mit Jugendlichen im Rahmen einer spendenfinanzierten AWO-Ferienfreizeit in Richtung Süden gestartet. Diesmal das Ziel: das kleine Städtchen S'Agaro an der spanischen Mittelmeerküste. Bevor die 15- bis 18-Jährigen an der Costa Brava am herrlichen Strand grillen und chillen können, mussten sie jedoch erst noch eine rund 18-stündige Busreise überstehen. Manfred Abels, stellvertretender Vorsitzender des AWO Kreisverbands, verabschiedete die fidele Reisegruppe unter großem Hallo an der Liststraße.

Gute Fahrt und viel Spaß! Manfred Abels, stellvertretender Vorsitzender des AWO Kreisverbands, verabschiedete die Jugendlichen an der Liststraße. (Foto: kws)

In diesem Jahr ermöglicht die AWO Düsseldorf dank großzügiger Spenden insgesamt 18 Kindern und Jugendlichen aus bedürftigen Familien einen kostenfreien Sommerurlaub am Meer, unter anderem auch auf Korsika und auf Sylt.

An der Costa Brava werden die während ihres Aufenthalts vom AWO-Jugendwerk betreuten Jugendlichen in zwei Häusern mit Mehrbettzimmern untergebracht. Die Unterkunft verfügt über einen großen Garten mit herrlichem Baumbestand sowie über ein Volleyballfeld. Wer will, kann Banana-Boot oder Speed-Boot fahren, Schnorcheln, Klippenspringen und vieles mehr. Kulturelles Highlight dürfte ein Tagesausflug nach Barcelona sein.

Artikel erstellt am: 09.08.2017

Zurück zur Übersicht