Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Der Sonne entgegen

AWO Düsseldorf ermöglicht Jugendlichen Ferien am Meer

(kws) Wenn das kein guter Start in die Ferien war: Als AWO-Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen nun die ersten Kinder und Jugendlichen in die AWO-Ferienfreizeit nach Korsika verabschiedete, lugte für kurze Zeit sogar die Sonne durch die Wolken.

AWO-Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen (6.v.l.) und Verbandsmitarbeiter Klaus Schumacher (rechts) verabschieden die Kinder und Jugendlichen vor dem Maria-Nitzschke-Haus an der Liststraße. (Foto: kws)

Mithilfe zahlreicher Spenden ermöglicht die AWO Düsseldorf in diesem Jahr insgesamt 18 Kindern und Jugendlichen aus bedürftigen Familien einen kostenfreien Sommerurlaub am Meer. Für manche Jungen und Mädchen ist dies der erste Urlaub überhaupt. Entsprechend groß war denn auch bei allen die Vorfreude auf den zwölftägigen Trip an die See. Dort stehen neben Schnorcheln, Felsklettern, Surfen und Volleyball auch Städtebesichtigungen und Wanderungen auf dem Programm.

Begleitet und betreut werden die Urlauberinnen und Urlauber von einer ausgebildeten Jugendreiseleitung sowie pädagogisch geschulten Fachkräften.

Ein weiterer Bus mit jungen Reisenden startet in den nächsten Tagen in Richtung Süden. Reiseziel ist dann S'Agaro an der Costa Brava. Unter dem Motto "Ab auf die Insel" finanziert die AWO Düsseldorf zudem mehreren Kindern einen Aufenthalt auf der Nordseeinsel Sylt.

Artikel erstellt am: 28.07.2017

Zurück zur Übersicht