Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Internationaler Tag der Pflege

Marion Warden im Dialog mit AWO-Auszubildenden

(ksbe) Anlässlich des Internationalen Tags der Pflege lud das Team der Ausbildungsoffensive der AWO VITA gGmbH die Auszubildenden in der Altenpflege zu einem Dialog mit AWO-Vorstandsmitglied Marion Warden  ein. Knapp 20 Pflegeschülerinnen und -schüler nutzten die Gelegenheit, um Fragen zu stellen, über ihre bisherigen Erfahrungen in der Ausbildung und ihre Wünsche für ihre berufliche Zukunft zu sprechen. Marion Warden, ebenfalls Mitglied des Aufsichtsrats der AWO VITA gGmbH, hatte sich trotz ihres engen Terminkalenders, knapp zwei Stunden Zeit für die jungen Mitarbeitenden genommen.

Zwei Stunden tauschten sich Marion Warden und die Auszubildenden der AWO VITA gGmbH bei einem kleinen Frühstück im Wiener Café des Lore-Agnes-Hauses aus. (Alle Fotos: ksbe)

Neben Marion Warden nahmen auch Pflegedienstleitung Getrud Voss, Wohnbereichsleitung Claudia Grein aus dem Lore-Agnes-Haus und Carina Koch vom Team der Ausbildungsoffensive „Ausbildung mit Herz – Deine Zukunft in der Pflege“ teil. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde entwickelte sich schnell ein spannender Dialog, in dem über den Arbeitsalltag in den Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren, die damit verbundenen Herausforderungen und die Erwartungen an die Ausbildung gesprochen wurde. Marion Warden stellte zudem die Wichtigkeit des Berufsbilds der Fachkräfte in der Pflege heraus: „Für viele Menschen ist der Übergang von den eigenen vier Wänden in eine Einrichtung ein großer Schritt – ein Abschied von ihrem alten Leben und vertrauten Umfeld. Ihr seid dann die ersten Ansprechpartnerinnen und -partner für diese Menschen. Das ist eine große, sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Dafür verdient Ihr höchste Anerkennung“. Außerdem versicherte Marion Warden alle Anregungen und Ideen, die an diesem Tag aufkamen, mit ihren Vorstandskolleginnen und –kollegen zu besprechen.

Nach dem Gespräch fand ein Rundgang durch das Lore-Agnes-Haus statt, das 2015 komplett umgebaut und saniert wurde. Am Ende des Tages waren sich alle Beteiligten einig, solche Veranstaltungen soll und wird es in Zukunft häufiger geben.

Freuen sich schon auf kommende Gesprächsrunden: Die Pflegeschülerinnen
und -schüler der AWO VITA gGmbH.

 

Artikel erstellt am: 17.05.2017

Zurück zur Übersicht