Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Großer Andrang im Wiener Café

Lore-Agnes-Haus lädt am 7. Juni wieder zur Kaffeestunde ein

(keh) So einen Andrang hat das Wiener Café noch nicht gesehen: Beim Frühlingsfest und dem ersten gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen gab es im Wiener Café des Lore-Agnes-Hauses der AWO VITA gGmbH keinen freien Platz mehr.


 
Annette Kamieth-Hohl (mit Mikrofon), Leiterin des Lore-Agnes-Hauses der AWO VITA gGmbH, begrüßte die zahlreichen Gäste beim Frühlingsfest und der Öffnung des Wiener Cafés für die Nachbarschaft. Links im Bild Markus Schlieper, Betriebsleiter der AWO.DUS Catering. (Fotos: keh)

Zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner dieser geronto-psychiatrischen Facheinrichtung der AWO Düsseldorf, Familienangehörige, Freundinnen und Freunde der Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeitende der AWO Düsseldorf und auch Gäste aus der Nachbarschaft waren der Einladung des Hauses gefolgt und ließen sich mit leckerer Torte und frisch aufgebrühtem Kaffee verwöhnen.


 
Markus Schlieper (l.), Betriebsleiter der AWO.DUS Catering, und sein Küchenleiter Christian Kupris, hatten verschiedene Torten für das Wiener Café vorbereitet. Nach rund zwei Stunden war alles „verputzt“.

Die AWO.DUS Catering, ein Tochterunternehmen der AWO Düsseldorf, und das Lore-Agnes-Haus hatten erstmalig zum gemütlichen Kaffeetrinken in das Wiener Café geladen, einem großen Saal im Erdgeschoss, der vor rund zwei Jahren nach umfänglichem Um- und Anbau wiedereröffneten Einrichtung. „Wir hatten von Anfang an geplant, das Haus noch stärker für die Nachbarschaft und die Familien unserer Bewohnerinnen und Bewohner zu öffnen. Es freut uns sehr, dass dieses neue Angebot bei uns im Haus auf so große Resonanz gestoßen ist“, so Einrichtungsleiterin Annette Kamieth-Hohl. „Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zum besseren Verständnis für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.“


 
Maria Schädler, seit langem Bewohnerin des Lore-Agnes-Hauses, hatte zur Feier des Tages ein Dirndl anzogen. Statt Kaffee bevorzugte sie Apfelsaft.

Ab sofort werden diese gemütlichen Kaffeehaus-Stunden regelmäßiger Bestandteil des Veranstaltungskalenders in der Einrichtung an der Nixenstraße 77 sein: An jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat öffnet das Wiener Café seine Pforten, bietet selbstgebackenen Kuchen und Getränke zu moderaten Preisen an und hofft auf weiteren regen Zulauf. Denn wenn das Wetter mitspielt, kann auch auf der weitläufigen Terrasse des Hauses Platz genommen werden.

Am Mittwoch, 7. Juni 2017, lädt das Lore-Agnes-Haus wieder zum Wiener Café ein.




Artikel erstellt am: 29.05.2017

Zurück zur Übersicht