Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Kinder helfen Kindern

Spende für Flüchtlingsunterkunft am Nördlichen Zubringer

(kws) Bis Weihnachten ist es zwar noch etwas hin, doch für die Jungen und Mädchen in der Flüchtlingsunterkunft am Nördlichen Zubringer gab es schon jetzt eine kleine Bescherung: Bälle, Springseile, Bilderbücher und jede Menge weiteres Spielzeug für Kinder im Vorschulalter hatten die Kita-Knirpse der "Villa Kunterbunt" gemeinsam mit ihren Eltern und Erzieherinnen zusammengetragen, um sie nun den rund 100 Jungen und Mädchen aus Afghanistan, Syrien, dem Irak und anderen Ländern zu überreichen.

Auch der Erlös einer Zirkus-Aktion der Kita in Höhe von 100 Euro kommt den Flüchtlingskindern zugute.

Bei der Spendenübergabe mit dabei: (stehend v. links) Melinda Titze (AWO-Sozialarbeiterin), Gudrun Siebel, Prokuristin der zuständigen AWO Familienglobus gGmbH, Susanne Knupfer, Kita-Mutter und Vermittlerin zwischen Helfenden und Flüchtlingen, sowie Hakim El Ghazali (AWO-Sozialarbeiter). (Foto: kws)

Selbstverständlich blieb es an diesem Tag nicht allein bei der offiziellen Spendenübergabe. Kaum war die "Bescherung" vorüber, erfüllte erneut helles Kinderlachen die große Halle der Unterkunft: Gemeinsam mit den Erzieherinnen und Betreuern spielten und sangen die Kleinen dort noch lange weiter.

Rund 420 Bewohnerinnen und Bewohner beherbergt die Unterkunft in Mörsenbroich zurzeit. Die AWO Düsseldorf ist dort für die soziale Betreuung zuständig. "Der Kindergarten möchte sich hier gern auch längerfristig engagieren", erzählt Susanne Knupfer. Die Kita-Mutter, die sich ehrenamtlich auch in anderen von der AWO sozial betreuten Flüchtlingsunterkünften engagiert, hatte die Spendenaktion angestoßen und mitorganisiert. Die Elterninitiative „Villa Kunterbunt“ wurde 1992 ins Leben gerufen und ist heute als gemeinnütziger Verein anerkannt und Träger einer Kindertagesstätte an der Düsselthaler Straße.



Artikel erstellt am: 28.10.2016

Zurück zur Übersicht