Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

Große Vorfreude auf den Süden

AWO Düsseldorf ermöglicht rund 20 Jugendlichen Ferien in der Sonne

(ksbe) Man konnte gar nicht sagen, wer aufgeregter war: Die Eltern, die ihre Kinder verabschiedeten, oder die Kinder selbst. Die Freude war aber auf beiden Seiten riesengroß.

 

AWO Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen (4. v. r.) ließ es sich trotz seines vollen Terminkalenders nicht nehmen, die Jugendlichen am Bus zu verabschieden und ihnen eine schöne Spanienreise zu wünschen. (Foto: kws)

Dank der AWO Düsseldorf können die Kinder und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien nun kostenfrei unbeschwerte und sorgenfreie Ferien in S’Agaro (Spanien) und auf Korsika erleben. Das Freizeitangebot ist bunt und vielfältig: Neben Schnorcheln, Felsklettern, Surfen und Volleyball stehen auch Städtebesichtigungen und Wanderungen auf dem Programm.

Begleitet und betreut werden die jungen Reisenden von einer ausgebildeten Jugendreiseleitung sowie mehreren pädagogisch geschulten Fachkräften. Die Fahrten für die Kinder und Jugendlichen werden aus Spenden für den AWO Kreisverband finanziert.

Kurz vor der Abfahrt: AWO Vorstandsmitglied  Ute Schreiber (vorne links), verabschiedete die Jugendlichen nach Korsika. (Foto: Bezirksjugendwerk der AWO Niederrhein)

In wenigen Tagen startet eine weitere Ferienfreizeit in die „Kinderrepublik“ auf Sylt.

 

Artikel erstellt am: 02.08.2016

Zurück zur Übersicht