Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam anders. Zusammen sozial.

„Düssel-Biber, das sind wir!“

Familienglobus eröffnete 21. Kita an der Eintrachtstraße

(eh) Die Familienglobus gGmbH (Faglo) der AWO treibt den Kita-Ausbau in der Landeshauptstadt weiter voran: Mit der Kita „Düssel-Biber“ wurde nun die 21. Kita der Faglo offiziell eröffnet. Die neue Kindertagesstätte liegt an der Eintrachtstraße in Oberbilk und bietet Platz für 76 Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt.


 
Sie guckten anfangs noch ein wenig scheu, die kleinen“ Biber“, als sie zum Auftakt der Eröffnungsfeier mit großem Eifer ihr Biber-Lied  sangen und Anstecker verteilten mit der Aufschrift „Düssel-Biber, das sind wir!“ (Fotos: W.S.)

Angelika Wien-Mroß (Foto), Mitglied  des AWO-Kreisvorstands, begrüßte dann die Gäste. Unter ihnen Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Erste Bürgermeisterin der Landeshauptstadt,  Burkhard Hintzsche, Beigeordneter der Landeshauptstadt, und AWO Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen. Auch zahlreiche Leiterinnen anderer AWO-Kitas waren der Einladung gefolgt, um die neue Einrichtung in Augenschein zu nehmen.

„Über den Mangel an Kita-Plätzen ist in jüngster Zeit viel gesprochen und in der Presse berichtet worden. Wir als Arbeiterwohlfahrt haben den Ausbau unserer Kindertagesstätten mit Unterstützung der Kommune konsequent vorangetrieben“, sagte Angelika Wien-Mroß und bedankte sich bei der Stadt Düsseldorf für die Unterstützung.

Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann (Foto rechts), Erste Bürgermeisterin der Landeshauptstadt.
Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, die in Vertretung von Oberbürgermeister Dirk Elbers an der Feier teilnahm, lobte das große Engagement der AWO beim Kita-Ausbau. Sie wusste zu berichten, dass andere Kommunen neidvoll auf die Landeshauptstadt blicken, da hier derzeit „jeden Monat eine neue Kita eröffnet wird“. Dies – so Strack-Zimmermann weiter – sei kein Selbstzweck, sondern eine Investition in die Zukunft: „Unser Ziel bleibt es, im U3-Bereich eine Quote von 40 Prozent und möglichst noch mehr zu erreichen“, so die Erste Bürgermeisterin weiter.

Gruppenbild mit Clown: Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Erste Bürgermeisterin der Landeshauptstadt (3. v.l.),und  Angelika Wien-Mroß, Mitglied des AWO-Kreisvorstands (2. v.l.) stellten sich gemeinsam mit Burkhard Hintzsche, Beigeordneter der Landeshauptstadt (3. v.r.), Kita-Leiterin Julia Sandner (mit Kleinkind auf dem Arm) und Prokuristin Gudrun Siebel (r.) fürs Foto auf. Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen ist ganz links in die Hocke gegangen.

Beim anschließenden Rundgang durch das von Architekt Prof. Peter Schmitz konzipierte Gebäude zeigten sich die Gäste sehr angetan von den großzügigen Räumlichkeiten. Diese bieten Platz zum Spielen und Toben, lassen den Kleinen aber auch Raum, sich zurückzuziehen und auszuruhen.
Die Idee der Selbstbildung stehe im Mittelpunkt des pädagogischen Konzepts der neuen Kita, erläuterte Prokuristin Gudrun Siebel. Die Kita „Düssel-Biber“ biete hierfür die idealen Voraussetzungen.


Artikel erstellt am: 01.10.2013

Zurück zur Übersicht