Kopfbild-Frau-mit-Maedchen.jpg

Gemeinsam lernen und Horizonte erweitern.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen des AWO Familienbildungswerks

Anmeldung, Reservierung und Zahlungsmodalitäten

Die Anmeldung ist erst dann verbindlich und berechtigt zur Teilnahme an der gebuchten Bildungsveranstaltung, wenn die Teilnahmegebühr in voller Höhe spätestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn, bei Bildungsveranstaltungen außerhalb Düsseldorfs 30 Tage vorher, bar bezahlt worden ist oder Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Teilnahmegebühr von Ihrem Konto erteilen. 

Zur Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats benutzen Sie bitte die Vordrucke im Programmheft bzw. im Anmeldeformular. Sie werden spätestens 10 Tage vor einem Einzug schriftlich darüber informiert. Für Lastschrifteinzüge, die wegen fehlerhafter Kontoangaben, fehlender Deckung des Kontos trotz rechtzeitiger Vorabinformation durch uns oder unrechtmäßigem Widerspruch nicht eingelöst werden können, berechnen die Banken Gebühren, die vom Zahlungspflichtigen, der das SEPA-Lastschriftmandat erteilt hat, zusätzlich zu tragen sind.

Bei Anmeldung per Weitermeldeliste melden Sie sich mit Ihrer Unterschrift verbindlich zu einer Veranstaltung an.

Rücktritt von der Anmeldung/ Erstattung von Teilnahmegebühren

Sollten Sie verhindert sein, bitten wir um telefonische oder schriftliche Abmeldung. Wir gewähren dabei eine Rücktrittsfrist von 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Bei einem späteren Rücktritt bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung wird eine Verwaltungspauschale von 20,- € einbehalten.

Bei Absagen, die weniger als 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgen bzw. bei Nichterscheinen oder vorzeitigem Beenden der Teilnahme, ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Die Erstattung von Teilnahmegebühren ist möglich:

  • Vollständig, wenn die Bildungsveranstaltung nicht wie angekündigt stattfindet.
  • Anteilsmäßig, wenn sie nicht im geplanten Umfang durchgeführt werden kann.
  • Bei Rücktritt bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung abzüglich einer Verwaltungspauschale von 20,- €. 

Für unsere mehrtägigen Bildungsveranstaltungen außerhalb Düsseldorfs und Bildungsurlaube gelten besondere Teilnahmebedingungen.

Gebührenermäßigung

Gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises, der zu Beginn des Kurses vorliegen muss, erhalten Sie eine Gebührenermäßigung von maximal 30 %. Bei Kursen, deren Gebühr subventioniert wird, ist eine weitere Ermäßigung der Gebühr nicht möglich. Im individuellen Einzelfall prüfen wir darüber hinaus, ob wir Ihnen weitere Finanzierungshilfen erschließen können. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie auch mit einer 30%-igen Ermäßigung und nach einer teilweisen Kostenübernahme durch das Sozialamt die verbleibenden Kursgebühren nicht aufbringen können.

Zuschuss zu den Kursgebühren durch die Jobcenter

Mit den Leistungen des «Bildungs- und Teilhabepaket» werden Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringen Einkommen gefördert. Bitte klären Sie in Ihrem Jobcenter oder mit der Verwaltung Ihrer Kommune, ob die Teilnahme an unseren Eltern-Kind- und Kinderkursen im Rahmen der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben mit max. 10,- € pro Monat und Kind bezuschusst werden kann.

Bildungsveranstaltungen außerhalb Düsseldorfs

Die ausgewiesene Gebühr bei Bildungsveranstaltungen außerhalb Düsseldorfs beinhaltet, sofern nicht anders vermerkt, die Kosten für die Seminarleitung, Kinderbetreuung, Übernachtung und Verpflegung. Die Teilnahme an den gruppenpädagogischen Angeboten ist obligatorisch. Die Anfahrt zu den Veranstaltungen erfolgt, soweit nichts anderes angegeben, privat und ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten. Die Adresse des entsprechenden Seminarhauses erhalten Sie ca. 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn.

Bitte melden Sie sich frühzeitig zu den Bildungsveranstaltungen an, denn dies hilft Ihnen und uns bei der weiteren Planung. Wir haben aus inhaltlichen Aspekten und aus Kostengründen eine Mindestteilnehmerzahl. Wird diese nicht erreicht, müssen wir spätestens drei Monate vor Seminarbeginn die gebuchten Tagungshäuser stornieren, um Ausfallkosten zu vermeiden.

Die Teilnahmegebühr wird bei Nichtzustandekommen der Veranstaltung erstattet. Bei schriftlicher Abmeldung 

  • bis 90 Tage vor Veranstaltungsbeginn müssen Sie eine Bearbeitungsgebühr von 20,- € bezahlen,
  • weniger als 90 und bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn müssen Sie 60% der Teilnahmegebühr bezahlen,
  • weniger als 60 und bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn müssen Sie 80% der Teilnahmegebühr bezahlen.

Bei schriftlicher Abmeldung weniger als 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn ist, sofern kein Ersatzteilnehmer gestellt wird, der gesamte Betrag der Teilnahmegebühr zu entrichten.

Nach dem nordrhein-westfälischen »Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG)« haben Sie einen Anspruch auf Freistellung von der Arbeit zum Zwecke der beruflichen und politischen Weiterbildung unter Fortzahlung des Gehaltes. In unserem Programmheft und unter www.awo-duesseldorf.de/kurse-und-seminare finden Sie einige Kurse, für die Sie sich nach dem AWbG freistellen lassen können, sowie die besonderen Teilnahmebedingungen für diese Bildungsurlaube.

Haftung

Für Verluste oder Schäden jedweder Art übernimmt das AWO Familienbildungswerk keine Haftung. Bei Fahrten und Besichtigungen tritt das AWO Familienbildungswerk nur als Vermittler auf und haftet für keinerlei Schäden.

Änderungen

Termine, Veranstaltungen, Kursleitungen und Teilnahmegebühren können sich im Laufe des Jahres ändern. Aktuelle Hinweise erhalten Sie bei unseren Anmeldestellen, in separaten Stadtteilprogrammen, in der Tagespresse und auf www.awo-duesseldorf.de/kurse-und-seminare.

Datenschutz

Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich zu Zwecken der Kursverwaltung im AWO Familienbildungswerk digital gespeichert und ohne Rechtsgrundlage oder Ihrer Einwilligung nicht an Dritte übermittelt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, die Sie unter https://www.awo-duesseldorf.de/datenschutz/ abrufen können. Bei Fragen zum Datenschutz können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz@awo-duesseldorf.de wenden.