Kopfbild-Frau-mit-Junge.jpg

Gemeinsam als starker Verbund.

Hilfe bei Gewalt

Angebote für Opfer und Täter

Gewalt hat viele Gesichter und ist allgegenwärtig. Wir bieten professionelle Hilfs- und Therapieangebote für Opfer und Täter. Ziel ist es, die Gewaltspirale zu durchbrechen und auch den Tätern Brücken zum Ausstieg zu bauen.

Angebote für Opfer

Beratung für Mädchen und junge Frauen

„Wege aus der Gewalt“ der Ambulanten Familien- und Jugendhilfe für Mädchen und junge Frauen berät und unterstützt sie bei körperlicher Gewalt und Missbrauch und hilft bei drohender Zwangsverheiratung.

Wir versuchen, Wege aus der Gewalt zu finden für Mädchen und junge Frauen im Alter von ca. 13 bis 19 Jahren, die

  • Gewalt erfahren haben
  • sexuell missbraucht oder vergewaltigt wurden
  • gegen ihren Willen verheiratet werden sollen
  • verfolgt werden oder davon bedroht sind.

Angebote für Täter

Anti-Aggressionstraining

Mut, sich mit der eigenen Gewalttätigkeit auseinanderzusetzen und die Bereitschaft, sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen, sind die Voraussetzungen für die erfolgreiche Teilnahme an einem Anti-Aggressionstraining.

Therapie für SexualstraftäterInnen

Sexuelle Gewalt ist kein Kavaliersdelikt. Wenn Sie Kinder oder Erwachsene sexuell belästigt oder missbraucht haben, wenn Ihnen oder Ihrem Partner eine Anzeige wegen eines Sexualdelikts droht oder Sie eine vom Gericht angeordnete Weisung zur Therapie haben, informieren Sie sich hier.

Erste Hilfe

  • Erstberatung, telefonisch - für Betroffene und deren Vertrauenspersonen – auch anonym
  • Informationen über und ggf. Vermittlung zu weitergehender Beratung oder Therapie, Jugendhilfe und anderen Hilfen

Folgehilfe

  • nach Beauftragung durch das Jugendamt sichern wir eine ambulante, auch längerfristige Begleitung betroffener Mädchen
  • nach Beauftragung durch das Jugendamt, führen wir Clearings in dem Umfeld durch, in denen Mädchen Gewalt erfahren oder erfahren haben. Dies geschieht in enger Absprache mit den Mädchen und jungen Frauen.

Kontakt

Zögern Sie nicht und melden sich bei:

Sabine Sasse
wochentags von 10 bis 17 Uhr
Tel. 0163/4892247
Fax 0211/60025-379
E-Mail schreiben